AGV AGV Metall AGV Chemie AGV Ruhr-Lippe VPV Westfalen AGV AGV Metall AGV Chemie AGV Ruhr-Lippe VPV Westfalen Dreieck Suche Suche Contact Person Zeitung Info Login App
AGV Metall
AGV Metall
AGV Chemie
AGV Chemie
AGV Ruhr-Lippe
AGV Ruhr-Lippe
VPV Westfalen
VPV Westfalen

Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen

Corona-Pandemie und die Folgen

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Wirtschaft – und insbesondere die weltweit vernetzte und von Lieferketten abhängige Industrie – stark getroffen. Unsere Mitglieder im Mittleren Ruhrgebiet und in Westfalen haben ab Anfang März 2020 - dem Aufkommen der Gesundheitskrise in Deutschland - großen Beratungsbedarf bei uns gemeldet. Dem sind wir mit über 100 Rundschreiben zur Corona-Pandemie alleine im März gerecht geworden. Über unser Intranet unter www.agv-net.de und unsere exklusive Mitglieder-App „Mein AGV“ halten wir die Führungskräfte unserer Mitgliedsunternehmen immer auf dem Laufenden. Darüber hinaus haben wir in zahlreichen telefonischen Beratungen, Emails und Videokonferenzen aufgeklärt, Hilfestellung geboten und Rechtssicherheit gewährt.

Zu Beginn stand die Frage, welche arbeitsrechtlichen Folgen eine Pandemie mit sich bringt. Wie und bei wem können sich Arbeitgeber Arbeitgeberaufwendungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz erstatten lassen? Wie können Arbeitgeber mit Corona-Verdachtsfällen umgehen und wie wirken sich Freistellungen etc. auf Vergütungen aus? Im nächsten Schritt benötigten unsere Mitglieder umfassende Aufklärung zum Thema Kurzarbeit und der Beantragung des Kurzarbeitergeldes. Auch dem sind wir mit zahlreichen Rundschreiben in unserem Intranet und durch persönliche Beratung – am Telefon – gerecht geworden.

Die Tarifvertragsparteien der Metall- und Elektroindustrie, der chemischen Industrie und der papierverarbeitenden Industrie waren im steten Austausch, haben Krisentarifverträge geschlossen, haben neue tarifliche Regelungen zur Minderung der Krisenauswirkungen getroffen und haben auf betrieblicher Ebene eng miteinander gearbeitet. Daran haben wir nicht nur mitgewirkt, sondern haben die getroffenen Vereinbarungen auch erläutert und halfen bei der rechtssicheren Anwendung.

Als Interessenvertreter unserer Mitglieder haben wir uns darüber hinaus aktiv in die öffentlichen Diskussionen über das richtige Maß der Schutzmaßnahmen eingebracht und in verschiedenen Pressemitteilungen den regionalen Arbeitgebern Gehör verschafft.

Aktuelles aus den Verbänden

430Mitgliedsunternehmen
4Verbände
86000Beschäftigte

Vier Verbände unter einem Dach

Wir, die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen mit Sitz in Bochum, sind Interessenvertreter und Sprachrohr der Arbeitgeber im mittleren Ruhrgebiet und in Westfalen. Wir sind sozusagen der „Systemanbieter" für alle Themengebiete rund um die Sozialpolitik, d. h. die Arbeitsbeziehungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Im Rahmen unserer Interessenvertretung widmen wir uns unter anderem den Themen Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitswirtschaft, Bildung und Nachwuchssicherung einschließlich Fachkräftesicherung, Information sowie Fort- und Weiterbildung. Außerdem erfüllen wir gesetzliche Aufgaben im Bereich der sozialen Mitwirkung. Für drei industriell geprägte Branchen, Metall- und Elektroindustrie, chemische Industrie sowie Verpackungsindustrie, gestalten wir darüber hinaus die Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen durch Abschluss von Flächen- oder Haustarifverträgen.

mehr

17.06.2021 15:30 - ca. 18:00 Uhr

Jahresmitgliederversammlung AGV Papier, Pappe, Kunststoff Westfalen

Jahresmitgliederversammlung des AGV Papier, Pappe, Kunststoff Westfalen

Weiterlesen

Jahresmitgliederversammlung AGV Papier, Pappe, Kunststoff Westfalen

Jahresmitgliederversammlung des AGV Papier, Pappe, Kunststoff Westfalen

Datum17.06.2021
Uhrzeit15:30 - ca. 18:00 Uhr
Ortonline
Jetzt anmelden
26.07.202130.07.2021

Wirtschaftspolitische Studienwoche für Auszubildende

Mit: Johannes Robert Kehren, Akademie Biggesee
Leider mussten coronabedingt die geplanten Termine im Mai/Juni ausfallen. Die Akademie Biggesee bietet nun einen Ersatztermin für die Studienwoche im Juli an. Das Leitthema lautet: Soziale Marktwirtschaft in der Praxis - Junge Erwachsene erleben die Perspektive des Unternehmers Das Seminar hat das Ziel, auf praxisbezogene und anschauliche Weise grundlegende Kenntnisse und Zusammenhänge über Wirtschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Im Mittelpunkt steht die Simulation wirtschaftlicher Entscheidungen(computerunterstütztes Unternehmensplanspiel): Jeweils drei bis fünf Teilnehmende leiten ein Unternehmen, das auf dem vom Computer simulierten Markt im Wettbewerbmit den anderen Gruppen (Unternehmen) steht. Informationsblöcke und Planspielphasenwechseln sich ab; dabei werden u.a. folgende Themen behandelt:Die Idee und Ausgestaltung der Sozialen MarktwirtschaftDer Preis und seine SteuerungsfunktionNotwendigkeit und Grenzen staatlicher WirtschaftspolitikGrundbegriffe des Rechnungswesens (Bilanz, Kosten, Liquidität, Erfolg) Hinweise und Tipps zur Team- und GruppenarbeitGutes Benehmen und kompetentes Verhalten in Beruf und Gesellschaft Teilnehmen können gewerbliche und kaufmännische Auszubildende ab 18 Jahren. Das Seminar ist hauptsächlich für Auszubildende geeignet, die sich im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr befinden. Diese verfügen bereits über die notwendigen Kenntnisse aus der Berufsschule; zudem ist das Thema „Soziale Marktwirtschaft“ prüfungsrelevant.

Weiterlesen

Wirtschaftspolitische Studienwoche für Auszubildende

Leider mussten coronabedingt die geplanten Termine im Mai/Juni ausfallen. Die Akademie Biggesee bietet nun einen Ersatztermin für die Studienwoche im Juli an. Das Leitthema lautet: Soziale Marktwirtschaft in der Praxis - Junge Erwachsene erleben die Perspektive des Unternehmers Das Seminar hat das Ziel, auf praxisbezogene und anschauliche Weise grundlegende Kenntnisse und Zusammenhänge über Wirtschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Im Mittelpunkt steht die Simulation wirtschaftlicher Entscheidungen(computerunterstütztes Unternehmensplanspiel): Jeweils drei bis fünf Teilnehmende leiten ein Unternehmen, das auf dem vom Computer simulierten Markt im Wettbewerbmit den anderen Gruppen (Unternehmen) steht. Informationsblöcke und Planspielphasenwechseln sich ab; dabei werden u.a. folgende Themen behandelt:Die Idee und Ausgestaltung der Sozialen MarktwirtschaftDer Preis und seine SteuerungsfunktionNotwendigkeit und Grenzen staatlicher WirtschaftspolitikGrundbegriffe des Rechnungswesens (Bilanz, Kosten, Liquidität, Erfolg) Hinweise und Tipps zur Team- und GruppenarbeitGutes Benehmen und kompetentes Verhalten in Beruf und Gesellschaft Teilnehmen können gewerbliche und kaufmännische Auszubildende ab 18 Jahren. Das Seminar ist hauptsächlich für Auszubildende geeignet, die sich im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr befinden. Diese verfügen bereits über die notwendigen Kenntnisse aus der Berufsschule; zudem ist das Thema „Soziale Marktwirtschaft“ prüfungsrelevant.

Datum26.07.202130.07.2021
Uhrzeit
OrtAkademie Biggesee 57439 Attendorn/Neu-Listernohl, Ewiger Str. 7-9
ReferentJohannes Robert Kehren, Akademie Biggesee
Jetzt anmelden
14.09.2021 9:00 bis 16:30 Uhr

PR in Krisensituationen

Mit: Peter Diekmann, Diekmann Public Relations GmbH, Herne
Krisensituationen können in jedem Unternehmen auftreten. Oft kommen sie unerwartet und in vielen Fällen sind sie nicht zu vermeiden. Gerade deswegen ist es äußerst wichtig, frühzeitig Kommunikationsstrategien zu entwickeln, um in einer Krise richtig zu handeln. Der Umgang mit den Medien von klassischer Presse bis hin zu Social Media ist dabei von entscheidender Bedeutung. Durch eine gelungene Kommunikation kann verhindert werden, dass sich eine anfangs eher unerhebliche Krise innerhalb eines Unternehmens zu einer wirklichen Krisensituation entwickelt. Im Seminar wird gezeigt, welche Rolle Medien und Öffentlichkeit im Verlauf von Krisensituationen spielen. Außerdem werden Ansätze zur Kommunikation im Fall einer Krise und brauchbare Hilfsmittel und Grundlagen für die Krisenprävention aufgezeigt.

Weiterlesen

PR in Krisensituationen

Krisensituationen können in jedem Unternehmen auftreten. Oft kommen sie unerwartet und in vielen Fällen sind sie nicht zu vermeiden. Gerade deswegen ist es äußerst wichtig, frühzeitig Kommunikationsstrategien zu entwickeln, um in einer Krise richtig zu handeln. Der Umgang mit den Medien von klassischer Presse bis hin zu Social Media ist dabei von entscheidender Bedeutung. Durch eine gelungene Kommunikation kann verhindert werden, dass sich eine anfangs eher unerhebliche Krise innerhalb eines Unternehmens zu einer wirklichen Krisensituation entwickelt. Im Seminar wird gezeigt, welche Rolle Medien und Öffentlichkeit im Verlauf von Krisensituationen spielen. Außerdem werden Ansätze zur Kommunikation im Fall einer Krise und brauchbare Hilfsmittel und Grundlagen für die Krisenprävention aufgezeigt.

Datum14.09.2021
Uhrzeit9:00 bis 16:30 Uhr
OrtHaus „Arbeitgeber Ruhr/Westfalen“ Königsallee 67, 44789 Bochum
ReferentPeter Diekmann, Diekmann Public Relations GmbH, Herne
Jetzt anmelden
22.09.2021 9:00 bis 16:30 Uhr

Rekrutieren heißt umwerben

Mit: Felicia Ullrich Geschäftsfühererin U-Form Verlag und U-Form Testsysteme, Solingen
So begeistern Sie die junge Generation für Ihr Ausbildungsangebot Begeistern statt nur fordern. Spannende Geschichte statt ewig gleicher Stellenanzeigen. Moderne, schnelle Recruiting-Prozesse statt veralteter Verfahren. Zielgruppengerechtes Azubi-Marketing ist gar nicht so schwierig, wie es manchmal scheint. Viele praxisnahe Tipps und Idden nehmen Sie aus diesem Workshop mit.

Weiterlesen

Rekrutieren heißt umwerben

So begeistern Sie die junge Generation für Ihr Ausbildungsangebot Begeistern statt nur fordern. Spannende Geschichte statt ewig gleicher Stellenanzeigen. Moderne, schnelle Recruiting-Prozesse statt veralteter Verfahren. Zielgruppengerechtes Azubi-Marketing ist gar nicht so schwierig, wie es manchmal scheint. Viele praxisnahe Tipps und Idden nehmen Sie aus diesem Workshop mit.

Datum22.09.2021
Uhrzeit9:00 bis 16:30 Uhr
OrtHaus „Arbeitgeber Ruhr/Westfalen“, Königsallee 67, 44789 Bochum
ReferentFelicia Ullrich Geschäftsfühererin U-Form Verlag und U-Form Testsysteme, Solingen
Jetzt anmelden
21.10.2021 9:00 bis 16:30 Uhr

Hired for ability and fired for personality?

Mit: Dr. Rüdiger Hossiep, Diplom-Psychologe, Bochum
Persönlichkeitsorientierte Verfahren als Stellgröße bei Personalauswahl und -entwicklung im beruflichen Kontext Determinanten des persönlichen Verhaltens sind im beruflichen Kontext häufig verantwortlich für die suboptimale Ausgestaltung oder sogar für das Scheitern von Projekten und sind insofern für unternehmerischen Erfolg mitentscheidend. Dies gilt in der Beziehung zu externen Kunden (z.B. Vertragsabschlüsse im Vertriebsbereich) wie auch im Rahmen der innerbetrieblichen Führung und Zusammenarbeit (z.B. unerwünschte Fluktuation). Die Nutzung geeigneter persönlichkeitsorientierter Fragebogenverfahren ermöglicht die Minimierung negativer Reibungseffekte. Dr. Rüdiger Hossiep (Autor des ‚Bochumer Inventars zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung BIP‘, laut Handelsblatt vom Dezember 2020 der ‚deutsche Goldstandard unter den Persönlichkeitstests für Manager‘), Leiter des Projektteams Testentwicklung an der RUB, wird Ihnen wichtige und interessante Aspekte zu diesem Themenkomplex vorstellen. Inhaltliche Schwerpunkte: Was ist Persönlichkeit und worin liegt ihr Beitrag zum beruflichen Erfolg? Wie lässt sich Persönlichkeit sinnvoll messen? Exemplarische Vorstellung eines umfassenden, berufsbezogenen Persönlichkeitsinventars (BIP) Wovon sollte man die Finger lassen: Fragwürdige, unseriöse und rechtlich unzulässige Herangehensweisen Spezifische Problematiken: Soziale Erwünschtheit, Verzerrungen, Täuschungseffekte Einsatz und Interpretation von persönlichkeitsorientierten Verfahren im Kontext der Personalauswahl Einsatz von persönlichkeitsorientierten Verfahren im Bereich von Coaching und Beratung (Personalentwicklung) Erfassung überfachlicher Positionsanforderungen Was leisten Ansätze der künstlichen Intelligenz / Big Data / Algorithmisierung? Es besteht für die Teilnehmenden im Vorfeld die Möglichkeit, kostenfrei am Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum teilzunehmen.

Weiterlesen

Hired for ability and fired for personality?

Persönlichkeitsorientierte Verfahren als Stellgröße bei Personalauswahl und -entwicklung im beruflichen Kontext Determinanten des persönlichen Verhaltens sind im beruflichen Kontext häufig verantwortlich für die suboptimale Ausgestaltung oder sogar für das Scheitern von Projekten und sind insofern für unternehmerischen Erfolg mitentscheidend. Dies gilt in der Beziehung zu externen Kunden (z.B. Vertragsabschlüsse im Vertriebsbereich) wie auch im Rahmen der innerbetrieblichen Führung und Zusammenarbeit (z.B. unerwünschte Fluktuation). Die Nutzung geeigneter persönlichkeitsorientierter Fragebogenverfahren ermöglicht die Minimierung negativer Reibungseffekte. Dr. Rüdiger Hossiep (Autor des ‚Bochumer Inventars zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung BIP‘, laut Handelsblatt vom Dezember 2020 der ‚deutsche Goldstandard unter den Persönlichkeitstests für Manager‘), Leiter des Projektteams Testentwicklung an der RUB, wird Ihnen wichtige und interessante Aspekte zu diesem Themenkomplex vorstellen. Inhaltliche Schwerpunkte: Was ist Persönlichkeit und worin liegt ihr Beitrag zum beruflichen Erfolg? Wie lässt sich Persönlichkeit sinnvoll messen? Exemplarische Vorstellung eines umfassenden, berufsbezogenen Persönlichkeitsinventars (BIP) Wovon sollte man die Finger lassen: Fragwürdige, unseriöse und rechtlich unzulässige Herangehensweisen Spezifische Problematiken: Soziale Erwünschtheit, Verzerrungen, Täuschungseffekte Einsatz und Interpretation von persönlichkeitsorientierten Verfahren im Kontext der Personalauswahl Einsatz von persönlichkeitsorientierten Verfahren im Bereich von Coaching und Beratung (Personalentwicklung) Erfassung überfachlicher Positionsanforderungen Was leisten Ansätze der künstlichen Intelligenz / Big Data / Algorithmisierung? Es besteht für die Teilnehmenden im Vorfeld die Möglichkeit, kostenfrei am Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum teilzunehmen.

Datum21.10.2021
Uhrzeit9:00 bis 16:30 Uhr
Ort
ReferentDr. Rüdiger Hossiep, Diplom-Psychologe, Bochum
Jetzt anmelden
27.10.2021 Block 1: 9:00 - 12:00 Uhr, Block 2: 13:00 - 15:00 Uhr

Betriebsratswahl 2022

Mit: Prof. Dr. Frank Maschmann, Universität Regensburg
Im Rahmen eines ganztägigen online-Seminars werden die Personalverantwortlichen rechtzeitig auf die im nächsten Jahr anstehenden Betriebsratswahlen vorbereitet. Da die Kosten der Betriebsratswahl der Arbeitgeber trägt, hat er ein erhebliches Interesse daran, dass die komplizierten Wahlvorschriften eingehalten werden und die Wahlen möglichst reibungslos ablaufen. Der Arbeitgeber sollte jedoch auch seine Rechte im Falle einer fehlerhaften Wahl kennen, um möglicherweise entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Darüber hinaus sollen Wege aufgezeigt werden, wie die praktische Zusammenarbeit mit einem neuen Betriebsrat optimiert werden kann. Grundlage sind die durch das geplante „Betriebsrätemodernisierungsgesetz“ geänderten Vorschriften, die auch die Betriebsratswahl betreffen. Themenschwerpunkte: a) Vorbereitung der Wahl- Zeitpunkt der Betriebsratswahl- Größe und Zusammensetzung des Betriebsrats- Aktives und passives Wahlrecht- Stellung der Gewerkschaftswahlwerbung im Betrieb und Neutralitätspflicht des Arbeitgebers - (Kein) Einsatz von IT-Technik bei der Wahl?b) Durchführung der Wahl- Aufgaben und Befugnisse des Wahlvorstandes- Wählerliste, Wahlausschreiben, Vorschlaglisten- Reguläres oder vereinfachtes Wahlverfahren nach neuem BetrVG?- Listen- oder Personenwahl?- Feststellung des Wahlergebnissesc) Risiken einer fehlerhaften Wahl- Anfechtung nach neuem BetrVG- Nichtigkeit- Kostend) Optimierung der praktischen Zusammenarbeit von Betriebsrat und Arbeitgeber - Die erste Sitzung- Vertrauensvolle Zusammenarbeite) Schutz der an der Wahl beteiligten Personen nach neuem BetrVG

Weiterlesen

Betriebsratswahl 2022

Im Rahmen eines ganztägigen online-Seminars werden die Personalverantwortlichen rechtzeitig auf die im nächsten Jahr anstehenden Betriebsratswahlen vorbereitet. Da die Kosten der Betriebsratswahl der Arbeitgeber trägt, hat er ein erhebliches Interesse daran, dass die komplizierten Wahlvorschriften eingehalten werden und die Wahlen möglichst reibungslos ablaufen. Der Arbeitgeber sollte jedoch auch seine Rechte im Falle einer fehlerhaften Wahl kennen, um möglicherweise entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Darüber hinaus sollen Wege aufgezeigt werden, wie die praktische Zusammenarbeit mit einem neuen Betriebsrat optimiert werden kann. Grundlage sind die durch das geplante „Betriebsrätemodernisierungsgesetz“ geänderten Vorschriften, die auch die Betriebsratswahl betreffen. Themenschwerpunkte: a) Vorbereitung der Wahl- Zeitpunkt der Betriebsratswahl- Größe und Zusammensetzung des Betriebsrats- Aktives und passives Wahlrecht- Stellung der Gewerkschaftswahlwerbung im Betrieb und Neutralitätspflicht des Arbeitgebers - (Kein) Einsatz von IT-Technik bei der Wahl?b) Durchführung der Wahl- Aufgaben und Befugnisse des Wahlvorstandes- Wählerliste, Wahlausschreiben, Vorschlaglisten- Reguläres oder vereinfachtes Wahlverfahren nach neuem BetrVG?- Listen- oder Personenwahl?- Feststellung des Wahlergebnissesc) Risiken einer fehlerhaften Wahl- Anfechtung nach neuem BetrVG- Nichtigkeit- Kostend) Optimierung der praktischen Zusammenarbeit von Betriebsrat und Arbeitgeber - Die erste Sitzung- Vertrauensvolle Zusammenarbeite) Schutz der an der Wahl beteiligten Personen nach neuem BetrVG

Datum27.10.2021
UhrzeitBlock 1: 9:00 - 12:00 Uhr, Block 2: 13:00 - 15:00 Uhr
Ort
ReferentProf. Dr. Frank Maschmann, Universität Regensburg
Jetzt anmelden

Tarifpolitik

Die Gestaltung der materiellen Arbeitsbedingungen durch Tarifverträge für die Metall- und Elektroindustrie...

Weiter

Arbeits- und Tarifrecht

Unsere sechs Verbandsanwälte/Innen sind anerkannte Experten und Spezialisten auf dem Gebiet des Arbeits- und Tarifrechts...

Weiter

Arbeitswirtschaft

Unsere Verbandsingenieure stehen in engem Kontakt zu unseren Mitgliedsunternehmen. Aus einzelnen, oft projektbezogenen Beratungen...

Weiter

Kommunikation

Wir bündeln die Interessen unserer Mitglieder und sprechen mit einer Stimme, egal ob branchenbezogen oder branchenübergreifend...

Weiter

Bildung und Nachwuchssicherung

Mit unserer Bildungsarbeit vernetzen wir seit über 40 Jahren Bildungseinrichtungen und Unternehmen – mit Projekten entlang der gesamten Bildungskette...

Weiter

Information und Fortbildung

Neben unserem breiten Dienstleistungsangebot direkt in den Unternehmen bieten wir darüber hinaus in unserem Mitglieder-Extranet...

Weiter

Jetzt Mitglied werden

Über 420 zufriedene Mitglieder machen uns zu einem starken Partner für die Vertretung unternehmerischer Belange in Westfalen. Werden auch Sie Mitglied und stärken Sie dadurch diese gemeinsame Basis. Sie werden sehen, dass auch Sie als Unternehmen davon profitieren. Informieren Sie sich unverbindlich und vereinbaren einen Termin mit der Verbandsgeschäftsführung...

mehr

AGV Media Stream

Beiträge der Social-Media-Kanäle laden