AGV AGV Metall AGV Chemie AGV Ruhr-Lippe VPV Westfalen AGV AGV Metall AGV Chemie AGV Ruhr-Lippe VPV Westfalen Dreieck Suche Suche Contact Person Zeitung Info Login App
AGV Metall
AGV Metall
AGV Chemie
AGV Chemie
AGV Ruhr-Lippe
AGV Ruhr-Lippe
VPV Westfalen
VPV Westfalen

Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen

Corona-Pandemie und die Folgen

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Wirtschaft – und insbesondere die weltweit vernetzte und von Lieferketten abhängige Industrie – stark getroffen. Unsere Mitglieder im Mittleren Ruhrgebiet und in Westfalen haben ab Anfang März - dem Aufkommen der Gesundheitskrise in Deutschland - großen Beratungsbedarf bei uns gemeldet. Dem sind wir mit über 100 Rundschreiben zur Corona-Pandemie alleine im März gerecht geworden. Über unser Intranet unter www.agv-net.de und unsere exklusive Mitglieder-App „Mein AGV“ halten wir die Führungskräfte unserer Mitgliedsunternehmen immer auf dem Laufenden.Darüber hinaus haben wir in zahlreichen telefonischen Beratungen, Emails und Videokonferenzen aufgeklärt, Hilfestellung geboten und Rechtssicherheit gewährt.

Zu Beginn stand die Frage, welche arbeitsrechtlichen Folgen eine Pandemie mit sich bringt. Wie und bei wem können sich Arbeitgeber Arbeitgeberaufwendungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz erstatten lassen? Wie können Arbeitgeber mit Corona-Verdachtsfällen umgehen und wie wirken sich Freistellungen etc. auf Vergütungen aus? Im nächsten Schritt benötigten unsere Mitglieder umfassende Aufklärung zum Thema Kurzarbeit und der Beantragung des Kurzarbeitergeldes. Auch dem sind wir mit zahlreichen Rundschreiben in unserem Intranet und durch persönliche Beratung – am Telefon – gerecht geworden.

Die Tarifvertragsparteien der Metall- und Elektroindustrie, der chemischen Industrie und der papierverarbeitenden Industrie waren im steten Austausch, haben Krisentarifverträge geschlossen, haben neue tarifliche Regelungen zur Minderung der Krisenauswirkungen getroffen und haben auf betrieblicher Ebene eng miteinander gearbeitet. Daran haben wir nicht nur mitgewirkt, sondern haben die getroffenen Vereinbarungen auch erläutert und halfen bei der rechtssicheren Anwendung.

Als Interessenvertreter unserer Mitglieder haben wir uns darüber hinaus aktiv in die öffentlichen Diskussionen über das richtige Maß der Schutzmaßnahmen eingebracht und in verschiedenen Pressemitteilungen den regionalen Arbeitgebern Gehör verschafft.

Aktuelles aus den Verbänden

420Mitgliedsunternehmen
4Verbände
80000Beschäftigte

Vier Verbände unter einem Dach

Wir, die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen mit Sitz in Bochum, sind Interessenvertreter und Sprachrohr der Arbeitgeber im mittleren Ruhrgebiet und in Westfalen. Wir sind sozusagen der „Systemanbieter" für alle Themengebiete rund um die Sozialpolitik, d. h. die Arbeitsbeziehungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Im Rahmen unserer Interessenvertretung widmen wir uns unter anderem den Themen Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitswirtschaft, Bildung und Nachwuchssicherung einschließlich Fachkräftesicherung, Information sowie Fort- und Weiterbildung. Außerdem erfüllen wir gesetzliche Aufgaben im Bereich der sozialen Mitwirkung. Für drei industriell geprägte Branchen, Metall- und Elektroindustrie, chemische Industrie sowie Verpackungsindustrie, gestalten wir darüber hinaus die Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen durch Abschluss von Flächen- oder Haustarifverträgen.

mehr

28.10.2020 9:00 bis 13:00 Uhr

Arbeitsrecht in Coronazeiten, insbesondere Home Office/ Mobiles Arbeiten

Mit: Prof. Dr. Frank Maschmann, Universität Regensburg und Karls-Universität zu Prag
In diesem Online-Seminar werden von Herrn Prof. Maschmann die speziellen gegenseitigen Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis während der Covid-19 Pandemie und die entsprechenden Handlungsoptionen des Arbeitgebers dargestellt. Dabei wird insbesondere auf das Home-Office und das mobile Arbeiten eingegangen. Daneben werden Freistellungs- und Vergütungsfragen bei Corona-Verdachtsfällen sowie die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes besprochen. Die Mitbestimmung des Betriebsrats in diesen Zeiten und die virtuelle Betriebsratssitzung runden das Bild ab.Home-Office: Anspruch oder Anordnung? Inhalte einer Betriebsvereinbarung Vergütungsansprüche und Entgeltfortzahlung bei Corona-Verdachtsfällen sowie bei Schul- u. KitaschließungenUrlaubsplanung und Urlaubsrückkehr; bezahlte und unbezahlte Freistellung,Infektionsschutzgesetz - Erstattungsansprüche Datenschutz bei Corona Warn App, Fiebermessung, etc.Virtuelle Betriebsratsarbeit und Mitbestimmung in Corona-ZeitenArbeitszeitrecht in Coronazeiten (nach Auslaufen der Covid 19 Arbeitszeitverordnung) Arbeitsschutz (Sars-CoV 2- Standard): Mitbestimmung und Haftungsrisiken

Weiterlesen

Arbeitsrecht in Coronazeiten, insbesondere Home Office/ Mobiles Arbeiten

In diesem Online-Seminar werden von Herrn Prof. Maschmann die speziellen gegenseitigen Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis während der Covid-19 Pandemie und die entsprechenden Handlungsoptionen des Arbeitgebers dargestellt. Dabei wird insbesondere auf das Home-Office und das mobile Arbeiten eingegangen. Daneben werden Freistellungs- und Vergütungsfragen bei Corona-Verdachtsfällen sowie die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes besprochen. Die Mitbestimmung des Betriebsrats in diesen Zeiten und die virtuelle Betriebsratssitzung runden das Bild ab.Home-Office: Anspruch oder Anordnung? Inhalte einer Betriebsvereinbarung Vergütungsansprüche und Entgeltfortzahlung bei Corona-Verdachtsfällen sowie bei Schul- u. KitaschließungenUrlaubsplanung und Urlaubsrückkehr; bezahlte und unbezahlte Freistellung,Infektionsschutzgesetz - Erstattungsansprüche Datenschutz bei Corona Warn App, Fiebermessung, etc.Virtuelle Betriebsratsarbeit und Mitbestimmung in Corona-ZeitenArbeitszeitrecht in Coronazeiten (nach Auslaufen der Covid 19 Arbeitszeitverordnung) Arbeitsschutz (Sars-CoV 2- Standard): Mitbestimmung und Haftungsrisiken

Datum28.10.2020
Uhrzeit9:00 bis 13:00 Uhr
Ortonline
ReferentProf. Dr. Frank Maschmann, Universität Regensburg und Karls-Universität zu Prag
Jetzt anmelden
05.11.2020 09:00 - 13:00 Uhr

Starke Personalarbeit - trotz Pandemie

Mit: Natalie Stange
Welcher ‚Personaler‘ kennt es nicht: Aus dem Fachbereich kommt, für HR aus heiterem Himmel, der Auftrag Mitarbeiter XY freizusetzen. Das Verhalten sei nicht mehr tragbar und die Leistungen seit Jahren schlecht. Die Sachlage wurde nie richtig dokumentiert, man wolle es sich mit seinen Leuten ja nicht verscherzen. Rechtlich ist die Lage nun denkbar schlecht – was aber können wir tun um zukünftig früher mit im sprichwörtlichen Boot zu sitzen? Und wie beeinflussen Distanzregeln zukünftige HR-Konzepte? Schwerpunkte:Definition der Rolle "HR"HR morgen: Zukunft in der Hand von HRPersonalarbeit auf Distanz – als Business Partner nah am GeschehenModeration von KonfliktgesprächeGruppendiskussionen mit hohem Praxisbezug

Weiterlesen

Starke Personalarbeit - trotz Pandemie

Welcher ‚Personaler‘ kennt es nicht: Aus dem Fachbereich kommt, für HR aus heiterem Himmel, der Auftrag Mitarbeiter XY freizusetzen. Das Verhalten sei nicht mehr tragbar und die Leistungen seit Jahren schlecht. Die Sachlage wurde nie richtig dokumentiert, man wolle es sich mit seinen Leuten ja nicht verscherzen. Rechtlich ist die Lage nun denkbar schlecht – was aber können wir tun um zukünftig früher mit im sprichwörtlichen Boot zu sitzen? Und wie beeinflussen Distanzregeln zukünftige HR-Konzepte? Schwerpunkte:Definition der Rolle "HR"HR morgen: Zukunft in der Hand von HRPersonalarbeit auf Distanz – als Business Partner nah am GeschehenModeration von KonfliktgesprächeGruppendiskussionen mit hohem Praxisbezug

Datum05.11.2020
Uhrzeit09:00 - 13:00 Uhr
OrtOnline mit Zoom: Die Zugangsdaten erhalten Sie vor dem online-Seminar per E-Mail.
ReferentNatalie Stange
Jetzt anmelden
11.11.2020 9:00 - 13:00 Uhr

Krankheitsbedingte Kündigung und BEM (Teil 1: 11.11.2020/Teil 2: 13.11.2020)

Mit: Christian Vollrath, Direktor des Arbeitsgerichts Bochum
Unternehmen können Arbeitnehmer nur wegen erheblicher krankheitsbedingter Störungen im Arbeitsverhältnis kündigen. Entscheidend ist, dass der Arbeitnehmer wegen der Krankheit den Arbeitsvertrag in der Zukunft nicht mehr erfüllen kann. Für eine krankheitsbedingte Kündigung gelten vor den Arbeitsgerichten strenge Voraussetzungen. In diesem Kontext spielt auch die Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) eine maßgebliche Rolle. Das Online-Seminar setzt sich mit den Unterfällen der krankheitsbedingten Kündigung auseinander. Darüber hinaus werden die von der Rechtsprechung entwickelnden Voraussetzungen für die soziale Rechtfertigung einer krankheitsbedingten Kündigung gemäß § 1 Abs. 2 S. 1 Variante 1 Kündigungsschutzgesetz (KSchG) sowie die Anforderungen an das betriebliche Eingliede­rungsmanagement (BEM) vermittelt. Inhaltliche Schwerpunkte:  Voraussetzungen der krankheitsbedingten Kündigung Arten der krankheitsbedingten Kündigung Durchführung des BEM Folgen eines unterlassenen BEM HINWEIS: Teil 1: 11. November 2020, 9:00 - 13:00 Uhr Teil 2: 13. November 2020, 9:00 - 13:00 Uhr Wir weisen darauf hin, dass die vorgenannten Termine des Online-Seminars aufeinander aufbauen, so dass eine Teilnahme an beiden Tagen notwendig ist.

Weiterlesen

Krankheitsbedingte Kündigung und BEM (Teil 1: 11.11.2020/Teil 2: 13.11.2020)

Unternehmen können Arbeitnehmer nur wegen erheblicher krankheitsbedingter Störungen im Arbeitsverhältnis kündigen. Entscheidend ist, dass der Arbeitnehmer wegen der Krankheit den Arbeitsvertrag in der Zukunft nicht mehr erfüllen kann. Für eine krankheitsbedingte Kündigung gelten vor den Arbeitsgerichten strenge Voraussetzungen. In diesem Kontext spielt auch die Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) eine maßgebliche Rolle. Das Online-Seminar setzt sich mit den Unterfällen der krankheitsbedingten Kündigung auseinander. Darüber hinaus werden die von der Rechtsprechung entwickelnden Voraussetzungen für die soziale Rechtfertigung einer krankheitsbedingten Kündigung gemäß § 1 Abs. 2 S. 1 Variante 1 Kündigungsschutzgesetz (KSchG) sowie die Anforderungen an das betriebliche Eingliede­rungsmanagement (BEM) vermittelt. Inhaltliche Schwerpunkte:  Voraussetzungen der krankheitsbedingten Kündigung Arten der krankheitsbedingten Kündigung Durchführung des BEM Folgen eines unterlassenen BEM HINWEIS: Teil 1: 11. November 2020, 9:00 - 13:00 Uhr Teil 2: 13. November 2020, 9:00 - 13:00 Uhr Wir weisen darauf hin, dass die vorgenannten Termine des Online-Seminars aufeinander aufbauen, so dass eine Teilnahme an beiden Tagen notwendig ist.

Datum11.11.2020
Uhrzeit9:00 - 13:00 Uhr
OrtHaus „Arbeitgeber RuhrWestfalen“ Königsallee 67, 44789 Bochum
ReferentChristian Vollrath, Direktor des Arbeitsgerichts Bochum
Jetzt anmelden
18.11.2020 14:00 bis 16:30 Uhr

"Wieso verstehen die mich nicht? - So funktioniert Kommunikation mit Jugendlichen"

Mit: Ulrich P. Krämer - Trainer, Berater und Sozailpädagoge
Viele Jugendliche sind in sozialen Bezügen aufgewachsen, die sich durch einen großen Mangel an Berechenbarkeit und Vorhersehbarkeit auszeichnen. Sie sind daher in besonderer Weise auf eine klare und eindeutige Orientierung angewiesen. Ein wertschätzender, klarer Ordnungsrahmen verbessert die Kommunikation und das Verstehen untereinander. Das Verstehen von Jugendlichen in ihren individuellen Jugendkulturen sowie das Erkennen und Steuern von Gruppenprozessen ist eine Möglichkeit, einen stabilen Zugang zu bekommen. Außerdem wird die Frage „Erlebe ich Provokation als Bedrohung oder als Herausforderung meiner Kompetenz?“ reflektiert. In diesem lebendigen und interaktiven Vortrag bekommen Sie konkretes Handwerkszeug für einen dauerhaft positivem Umgang mit „verhaltensoriginellen“ und respektlosem Verhalten von jungen Menschen, seien es Schüler/innen oder Auszubildende. Der konfrontative Stil (KonSt®) im Alltag fördert Klarheit und eine gute andauernde Beziehung.

Weiterlesen

"Wieso verstehen die mich nicht? - So funktioniert Kommunikation mit Jugendlichen"

Viele Jugendliche sind in sozialen Bezügen aufgewachsen, die sich durch einen großen Mangel an Berechenbarkeit und Vorhersehbarkeit auszeichnen. Sie sind daher in besonderer Weise auf eine klare und eindeutige Orientierung angewiesen. Ein wertschätzender, klarer Ordnungsrahmen verbessert die Kommunikation und das Verstehen untereinander. Das Verstehen von Jugendlichen in ihren individuellen Jugendkulturen sowie das Erkennen und Steuern von Gruppenprozessen ist eine Möglichkeit, einen stabilen Zugang zu bekommen. Außerdem wird die Frage „Erlebe ich Provokation als Bedrohung oder als Herausforderung meiner Kompetenz?“ reflektiert. In diesem lebendigen und interaktiven Vortrag bekommen Sie konkretes Handwerkszeug für einen dauerhaft positivem Umgang mit „verhaltensoriginellen“ und respektlosem Verhalten von jungen Menschen, seien es Schüler/innen oder Auszubildende. Der konfrontative Stil (KonSt®) im Alltag fördert Klarheit und eine gute andauernde Beziehung.

Datum18.11.2020
Uhrzeit14:00 bis 16:30 Uhr
Ort
ReferentUlrich P. Krämer - Trainer, Berater und Sozailpädagoge
Jetzt anmelden
02.12.2020 09:30 - ? Uhr

Lohnsteuer – aktuell 1

Mit: Hartmut Loy, Rheinischer Sparkassen- und Giroverband, Krefeld
Überblick über wichtigsten Neuerungen im LohnsteuerrechtGesetzesänderungenaktuelle Verwaltungsanweisungen und FinanzrechtsprechungAufgrund der konstant hohen Nachfrage in den zurückliegenden Jahren setzen wir diesen Seminartyp auch in diesem Jahr mit zwei inhaltsgleichen Alternativterminen fort.

Weiterlesen

Lohnsteuer – aktuell 1

Überblick über wichtigsten Neuerungen im LohnsteuerrechtGesetzesänderungenaktuelle Verwaltungsanweisungen und FinanzrechtsprechungAufgrund der konstant hohen Nachfrage in den zurückliegenden Jahren setzen wir diesen Seminartyp auch in diesem Jahr mit zwei inhaltsgleichen Alternativterminen fort.

Datum02.12.2020
Uhrzeit09:30 - ? Uhr
OrtOnline (Zeitrahmen noch offen) Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Online-Seminar per E-Mail zu.
ReferentHartmut Loy, Rheinischer Sparkassen- und Giroverband, Krefeld
Jetzt anmelden
07.12.2020 14:00 - 17:00 Uhr

Die Neuerungen im Sozialversicherungsrecht für Arbeitgeber

Mit: Dipl.-Oec. Kai Uwe Göbel, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, zeptrum Dr. Adamsen PartGmbH, Bochum
Zum Jahreswechsel 2020/2021 treten wieder eine Reihe von Änderungen im Sozialversicherungsrecht in Kraft, die von den Unternehmen beachtet werden müssen. Informationen darüber bietet dieses Seminar.

Weiterlesen

Die Neuerungen im Sozialversicherungsrecht für Arbeitgeber

Zum Jahreswechsel 2020/2021 treten wieder eine Reihe von Änderungen im Sozialversicherungsrecht in Kraft, die von den Unternehmen beachtet werden müssen. Informationen darüber bietet dieses Seminar.

Datum07.12.2020
Uhrzeit14:00 - 17:00 Uhr
OrtOnline Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Online-Seminar per E-Mail zu.
ReferentDipl.-Oec. Kai Uwe Göbel, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, zeptrum Dr. Adamsen PartGmbH, Bochum
Jetzt anmelden
09.12.2020 09:30 - ? Uhr

Lohnsteuer – aktuell 2

Mit: Hartmut Loy, Rheinischer Sparkassen- und Giroverband, Krefeld
Überblick über wichtigsten Neuerungen im LohnsteuerrechtGesetzesänderungenaktuelle Verwaltungsanweisungen und FinanzrechtsprechungAufgrund der konstant hohen Nachfrage in den zurückliegenden Jahren setzen wir diesen Seminartyp auch in diesem Jahr mit zwei inhaltsgleichen Alternativterminen fort.

Weiterlesen

Lohnsteuer – aktuell 2

Überblick über wichtigsten Neuerungen im LohnsteuerrechtGesetzesänderungenaktuelle Verwaltungsanweisungen und FinanzrechtsprechungAufgrund der konstant hohen Nachfrage in den zurückliegenden Jahren setzen wir diesen Seminartyp auch in diesem Jahr mit zwei inhaltsgleichen Alternativterminen fort.

Datum09.12.2020
Uhrzeit09:30 - ? Uhr
OrtOnline (Zeitrahmen noch offen) Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Online-Seminar per E-Mail zu.
ReferentHartmut Loy, Rheinischer Sparkassen- und Giroverband, Krefeld
Jetzt anmelden
23.02.2021 08:45 - 16:00 Uhr

4. Datenschutztag: Aktueller Beschäftigtendatenschutz - auch in Coronazeiten

Mit: Dipl.-Ing. Arnd Fackeldey, Evelyn Seiffert, Prof. Dr. Frank Rosenkranz
Anhand der aktuellen Rechtsprechung wird über den Beschäftigendatenschutz, insbesondere auch mit den Besonderheiten während der Coronazeiten, informiert. Eingegangen wird auch auf die datenschutzrechtlich zulässige Gestaltung des Home-Office und die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgeber, Betriebsrat und Datenschutzbeauftragten. Ferner werden die Voraussetzungen des zukünftigen Datentransfers in die USA erläutert. Vor diesem Hintergrund haben wir drei namhafte Referenten eingeladen, um die Themen aus Unternehmersicht, aus Sicht der Datenschutzaufsichtsbehörde und der Rechtsprechung zu beleuchten.

Weiterlesen

4. Datenschutztag: Aktueller Beschäftigtendatenschutz - auch in Coronazeiten

Anhand der aktuellen Rechtsprechung wird über den Beschäftigendatenschutz, insbesondere auch mit den Besonderheiten während der Coronazeiten, informiert. Eingegangen wird auch auf die datenschutzrechtlich zulässige Gestaltung des Home-Office und die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgeber, Betriebsrat und Datenschutzbeauftragten. Ferner werden die Voraussetzungen des zukünftigen Datentransfers in die USA erläutert. Vor diesem Hintergrund haben wir drei namhafte Referenten eingeladen, um die Themen aus Unternehmersicht, aus Sicht der Datenschutzaufsichtsbehörde und der Rechtsprechung zu beleuchten.

Datum23.02.2021
Uhrzeit08:45 - 16:00 Uhr
OrtKönigsallee 67, 44789 Bochum
ReferentDipl.-Ing. Arnd Fackeldey, Evelyn Seiffert, Prof. Dr. Frank Rosenkranz
Jetzt anmelden

Tarifpolitik

Die Gestaltung der materiellen Arbeitsbedingungen durch Tarifverträge für die Metall- und Elektroindustrie...

Weiter

Arbeits- und Tarifrecht

Unsere sechs Verbandsanwälte/Innen sind anerkannte Experten und Spezialisten auf dem Gebiet des Arbeits- und Tarifrechts...

Weiter

Arbeitswirtschaft

Unsere Verbandsingenieure stehen in engem Kontakt zu unseren Mitgliedsunternehmen. Aus einzelnen, oft projektbezogenen Beratungen...

Weiter

Kommunikation

Wir bündeln die Interessen unserer Mitglieder und sprechen mit einer Stimme, egal ob branchenbezogen oder branchenübergreifend...

Weiter

Bildung und Nachwuchssicherung

Mit unserer Bildungsarbeit vernetzen wir seit über 40 Jahren Bildungseinrichtungen und Unternehmen – mit Projekten entlang der gesamten Bildungskette...

Weiter

Information und Fortbildung

Neben unserem breiten Dienstleistungsangebot direkt in den Unternehmen bieten wir darüber hinaus in unserem Mitglieder-Extranet...

Weiter

Jetzt Mitglied werden

Über 420 zufriedene Mitglieder machen uns zu einem starken Partner für die Vertretung unternehmerischer Belange in Westfalen. Werden auch Sie Mitglied und stärken Sie dadurch diese gemeinsame Basis. Sie werden sehen, dass auch Sie als Unternehmen davon profitieren. Informieren Sie sich unverbindlich und vereinbaren einen Termin mit der Verbandsgeschäftsführung...

mehr

AGV Media Stream

Beiträge der Social-Media-Kanäle laden